bad

Die Impulse der Anderswelt

In letzter Zeit geht es ordentlich ab in meiner Welt. Seit ich radikal meine Wohnung ausmiste, tut sich auf Seelenebene einiges. Plötzlich fließt alles noch viel schneller und ich habe das Gefühl meine komplette Wahrnehmung hat sich verändert. Bestellungen beim Universum funktionieren, die Frage ist nur, ob man diese überhaupt benötigt. Ich habe die letzten Tage festgestellt, dass die da oben für mich Sorgen und ich mich auf diese verlassen kann.
Donnerstag packte ich meine Schwimmtasche. Zuerst Handtuch, Badeschuhe und ein zweites Bikinioberteil. Normalerweise nehm ich kein zweites mit, warum auch. Das reguläre zieh ich bereits zuhause an und das war es.

Am Freitag spür ich plötzlich am Rücken, wie mein Verschluss aufgeht und stellte fest, dass dieser zersprungen ist. Ärgerlich, weil es sich um einen neuen Bikini handelte, aber dank meiner Helfer hatte ich ja meinen Ersatzbikini dabei. ;))

Außerdem strebe ich jetzt einen minimalistischen Lebensstil an. Mein Hobby DVDs tauschte ich gegen digitale Dateien ein beziehungsweise hol ich mir nur noch Filme aus der Bücherei. Am Freitag zog es mich genau dort hin und vor meiner Nase stand „Love Rosie – Für immer Vielleicht“. Einer meiner Lieblingsfilme den ich haben wollte, aber ich war ja so brav und jetzt weiß ich ja, es gibt ihn in der Bücherei.

Im Übrigen, guckt ihn euch an. So eine süße Lovestory zwischen Alex und Rosie. Er hat eine wunderbare Botschaft warum das Ego der Liebe meist im Weg steht und warum es sich lohnt, doch auf das Herz zu hören und nicht auf den Kopf der stets glaubt, man wird Einsam enden.
Guckt ihn euch unbedingt an ;)

 

222222

Schlösser, Polizisten und der Fokus auf das Wichtige im Leben

Gestern war ich mit meiner besten „Seelen“ Freundin Tatjana wieder auf der Pirsch. Wir wollten um 13:00 gemütlich Mittag essen und danach schwimmen gehen. Ein bewusster Mensch plant nicht oder muss mit Hinweisen vom Universum zwischendurch umgehen können. Wir sind mittlerweile Meister darin. Wann immer wir zusammen abhängen, sind wir scheinbar komplett wo anders und das ist gut so, weil so lernt man für sich selbst, auch endlich in er 5. Dimension anzukommen.

Jedenfalls, bevor wir zum Essen aufbrachen, schleppten wir einen Hometrainer in den Keller. Dieser war diesmal so leicht wie eine Feder. Zur Information, vor einem Jahr war er noch etwas schwerer und wir konnten ihn kaum drei Meter schleppen. Diesmal glitten wir die Stiegen hinab und in 5 Minuten war alles erledigt. Wir hatten mehr „Energie“. Zurück bei der Wohnungstüre bemerkte Tatjana plötzlich seltsame Kratzer. Wir studierten die ganze Türe und waren der Annahme, dass hier ein Einbruch versucht wurde. Nun, aus Angst, der Einbrecher kommt wieder, rief Tatjana die Polizei.

In Zivil kam die Polizei. Die Spurensicherung machte gleich Fotos vom Haus, von der Türe, vom Gang und so weiter. Nach etwa zwei Minuten war der Fall erledigt. Es handelt sich nicht um einen Einbruch, sondern um Kratzer, die scheinbar von Möbelstücken kamen, weil jemand eingezogen ist. Wir lachten gemeinsam mit dem Polizisten und ließen uns gleich beraten. Was kann man gegen Einbrecher tun und wie sicher ist das Schloss usw. Der Polizist wollte absperren und fragte, wo der Schlüssel nun hin sei. Wir fanden ihn nicht mehr, bis er draufkam, er habe ihn eingesteckt. Diese verflixten Schlüssel. Einige Gelächter später, verschwand das Team und wir lachten weiter. Ach ja und der Polizei fragte Tatjana auch noch, „Fühlen sie sich sicher?“ Sie: Ja sehr sogar.

Nun war es schon etwas spät, der Magen knurrte und wir wollten doch endlich etwas Essen gehen. Gesagt, getan, beim Essen kamen uns einige Erkenntnisse in den Sinn und danach fuhren wir schwimmen. Beim Eingang staunten wir nicht schlecht, als ich den Schlüssel mit der Zahl 222 erhielt. Ich war schon zigmal in diesem Bad, nur an diesem Tag gelang es mir nicht, das Kästchen zu schließen. Der Schlüssel klemmte, ich probierte es mit geballter Kraft, aber es tat sich nichts. Plötzlich sagt eine junge Damen neben uns, „Probieren sie es sanft und ziehen sie ihn locker raus“ – Es funktionierte. Im Schwimmbad vernahmen wir, dass auf dem Schlüssel das Wort „Dual“ stand. Der Tag war wundervoll, entspannend und wundschön. Draußen war es ziemlich kalt, aber man konnte hinausschwimmen, abends fühlten wir uns, wie auf einem anderen Planeten. Es dampfte, das Licht so spacig und nicht von dieser Welt.

Nach dem Umkleiden machte Tatjana Fotos vom Schrank und vom Schlüssel. Plötzlich mischt sich ein Mann ein und erklärt ihr, wie man das Foto schärfer am Handy einstellen kann. Danach wurden die Fotos noch schöner und wir bedankten uns herzlichst. Wir stiegen in die Straßenbahn und kamen bei gefühlten 10 Schlüsseldiensten vorbei. Dann wurde uns klar, dass wir heute einen wichtigen Schlüssel für unsere Seele bekamen. „Wir sollten den Fokus (Kamera) auf uns selbst richten, mit wenig Anstrengung und Geduld (Kästchen) die Dinge erledigen. Der Polizist war ein Symbol der Sicherheit und er meinte auch, besser er kommt einmal zu oft, als einmal zu wenig, auch wenn es kein Einbruch war. Tatjana war der Meinung, dass die vielen Kratzer vorher nicht da waren, jedoch waren auch Abnützungen an der Türe, die ihr erst bewusst wurden, seit sie ihre Wohnung ausmistet. Wieder ein Zeichen, Fokus auf sich selbst legen, mit Geduld die Sachen in Angriff nehmen, die eigene Seele aufräumen und in die Seele (Wasser) eintauchen”.

So kommen wir zu unseren Erkenntnissen. Wenn ihr etwas erlebt, sei es im ersten Moment, noch so negativ, es hat einen Grund. Zählt eins und eins zusammen und ihr hält den nächsten Schlüssel für die innere Weisheit bald in Händen.

NAMASTE

Carrie ;)

cropped-DSC_2998.jpg

Danke für jede Menge Zahlen ;)

Im Moment bin ich schwer beschäftigt, mich mit google Adwords auseinander zu setzen. Ich fand ein Keyword und entdeckte diese Zahlenfolge.
222

Heute bestellte ich, dass ich wiederrum einen super Tag haben möchte. Es kam nichts, dann aber doch, schickten mir die Engel ein Nummernschild mit vier mal 3333 und dann noch mal dreimal die 3 ;).

Zitat von Link:
“Du bist eins geworden mit den aufgestiegenen Meistern und sie arbeiten Tag und Nacht mit dir auf vielen Ebenen. Sie lieben, führen und beschützen dich auf allen Wegen und in jeder Hinsicht”

Ich habe außerdem ein wenig Durchblick in Adwords. Außerdem bekam ich viel Lob für einen Artikel. Und die Sonne scheinte ferner den ganzen Tag. VIELEN DANK, kann ich nur sagen. Wunderbarer Tag. ;)

cat1

Katzen, Regenschirme und jede Menge Wunder

Diese Story fand im Herbst 2013 statt, doch schon eine Weile her, aber immer noch zum Lachen und Staunen. Ich war seinerzeit mit meiner Seelenfreundin Tatjana unterwegs. Wenn wir beide auf Pirsch sind, passieren immer die unglaublichsten Sachen. Sogar an solchen Tagen, wo es regnet.

Wir zwei hockten uns in ein Cafehaus und bestellten zum Spaß ein paar Dinge beim Universum. Zuerst sollten es Regenschirme sein. Einer in Grün bitte, dann in Pink. Wurde alles prompt geliefert. Ebenso der blaue Schirm, die Regenbogenvariante und in Black. Nur Tatjanas Wunsch wollte irgendwie nicht auftauchen. Sie bestellte einen „Leopardenschirm“. Nach etwa zwei Stunden drehte ich mich zur Seite und ein Schirm lag quasi neben mir. Dreimal dürft ihr raten, welche Farbe dieser hatte? Natürlich wies der Schirm ein Leopardenmuster auf. Die Besitzer saß bereits seit zwei Stunden hinter mir, aber wir beide bemerkten nicht, dass dort ein Schirm liegt. Unglaublich, aber verblüffend.

Probieren wir es mit einer Katze

Schirme wurden langweilig, deswegen probierte ich es mit einer Katze. Tatjana meinte zu mir „Tu das nicht, das arme Tier, das darf nicht hier auf der Nussdorfer Straße rumlaufen“. – Irgendwie hatte sie ja recht und wir vergaßen den Wunsch. Zehn Minuten später steht ein Mann neben uns, mit einem T-Shirt – schätzungsweise aus den 80igern Jahren und dreimal dürft ihr raten, was auf diesem abgebildet war. Eine Katze aus dem Musical CATS.

engel

Werfe Altes weg und erhalte Neues!

Das Universum meint es in letzter Zeit wirklich gut mit mir. Da ich an diesem Wochenende einen Power-Ausmiste-Anfall bekam, konnte ich mich nicht zurückhalten. Quasi drei große Müllsäcke landeten im Müllcontainer. Überraschung als DANK fürs Platz machen, fand ich im Müllraum eine Gitarre samt lila Tasche ;).

Engelweisheiten im Müllraum

Mein Onkel liegt leider im Krankenhaus nach einem Schlaganfall – Ihm geht es aber dementsprechend gut. Von ihm bekam ich den Tipp, dass in seinem Müllraum auch immer Schätze zur freien Verfügung warten. Da ich sowieso die Post holen musste, guckte ich einmal dort hinein und war baff. Fand ich folgendes.

engel

Scripte im Müllraum

Mehr muss ich dazu wohl nicht sagen. Außerdem gab es Titanic Bilder und einen Filmstreifen aus deren Film – ich als Filmfan sah das als ZEICHEN hoch 10 ;)

NAMASTE

Eure Carrrie

carrie2

Hallo Welt!

Das Hallo Welt lass ich mal so stehen, weil es einfach super passt. Kurz zu mir ;) Ich bin Carrie, 32 Jahre alt und quasi eine Lebenskünstlerin. Ich schreibe absichtlich nicht mehr “Über”lebenskünstlerin, weil dies einen Mangel erzeugt. Vor Jahren, ich glaub es war im Jahr 2001, kam ich das erste Mal mit Magie in Berührung, danach kam das Kartenlegen und irgendwann lernte ich die wirklich wichtigen Dinge in Sachen Bewusstseinschulung kennen.

Neues Leben – Carrie 2.0

LEBEN ohne Mangelgedanken,  LEBEN ohne Erwartungshaltung, Bedingungslose Liebe und Selbstliebe. Ich bin wie viele andere auch, ein Schüler und immer noch dabei, zu lernen. Schließlich lernt man nie im Leben aus ;) Am meisten faszinierten mich natürlich auch die Bücher rund um das Thema “Bestellung beim Universum”, “The Secret” und Co. Bevor man überhaupt beim Universum bestellen sollte beziehungsweise kann, sind Osho und Robert Betz gute Einsteigerlektüren.

Wer nicht in der richtigen Schwingungsebene verweilt, kann bestellen was er will, es wird nicht angekommen. Als würde man ständig bei der falschen Hotline bestellen. Die Kunst ist es, die richtige Nummer zu finden und diese zum richtigen Zeitpunkt zu wählen. Vor einigen Wochen holte ich mir das Buch E² von dem ich schon einiges gutes hörte und war begeistert. Darin findet man zahlreiche Experimente zum Thema Gesetz der Anziehung, die wirklich Spaß machen. Im zweiten Teil des Buches geht es noch mehr zur Sache und deswegen hab ich jetzt auch meinen Blog erstellt. Ich möchte eine Art Tagebuch führen und euch am laufenden halten, wie es Carrie 2.0 in der Welt 2.0 so geht ;)  VIEL SPASS !!!


E²: Wie Ihre Gedanken die Welt verändern